Papiersäcke für Landwirtschaft und Industrie: robust, günstig & vielfältig einsetzbar

Papiersäcke erfreuen sich nicht nur aufgrund ihrer leichten, unkomplizierten Nutzung und ihrer grossen Umweltfreundlichkeit stetig wachsender Beliebtheit. Vielmehr überzeugen sie auch aufgrund der Fülle an Einsatzmöglichkeiten, die sich vom individuellen Haushalt bis hin zu Industrie und Landwirtschaft erstrecken.

 

 

Die Vorteile von Papiersäcken auf einen Blick

Abgesehen von den bereits in der Einleitung erwähnten Pluspunkten erweisen sich Papiersäcke unter anderem aufgrund ihrer Widerstandsfähigkeit und ihres vergleichsweise niedrigen Preises als vorteilhaft. Letzterer kommt nicht nur im Privathaushalt zum Tragen. Vielmehr profitieren in besonderem Masse auch Sektoren wie die bereits erwähnte Industrie und Landwirtschaft von der Tatsache, dass die Entsorgung abgenutzter Tüten unter anderem im Gegensatz zur Plastikvariante in der Regel rasch und ohne horrende Gebühren erfolgt. Geht es um die speziell für die Industrie und Landwirtschaft hergestellten Papiersäcke, so kommt eine besondere Reissfestigkeit selbst bei einem Inhalt von über 50 Kilogramm hinzu. Um diese zu erreichen, sind in der Regel nur zwei Papierlagen erforderlich.

 

 

Kreuzbodensäcke als besonders angesagte Verpackungsoption in Industrie und Landwirtschaft

In den hier im Zentrum stehenden Branchen haben sich vor allem sogenannte Kreuzbodensäcke als besonders stabile Variante durchgesetzt. Darüber hinaus sind sie mit einem offenen Hals versehen und lassen sich daher besonders leicht befüllen, ohne dass es hierfür einer kostspieligen Füllstation bedarf. Viele Hersteller dieser Papiersack-Sorte bieten Abnehmern in der Lebensmittel- und Chemieindustrie, im Bauwesen, in der Landwirtschaft sowie in vielen anderen Arbeitsbereichen eine Fülle zusätzlicher Serviceleistungen. Ein Beispiel ist eine Abänderung der Masse sowie der Zusammensetzung auf die ganz speziellen Wünsche der jeweiligen Kunden. Sind sich diese darüber im Unklaren, wie die Papiersäcke beschaffen sein müssen, um einen reibungslosen Ablauf zu garantieren, so helfen die Anbieter ebenfalls weiter.

 

 

Beispiele für die Nutzung von Papiersäcken in bestimmten Berufs- und Arbeitsfeldern

Doch wie genau kann man sich den Einsatz von umweltfreundlichen Papiersäcken in Industrie und Landwirtschaft nun eigentlich genau vorstellen? Geht es um die Lebensmittelindustrie, so dienen die überdimensionalen Papiertüten unter anderem dazu, Mehl, Hülsenfrüchte, Zucker und Reis zu lagern und zu transportieren.

In der Landwirtschaft finden sie vor allem als Verpackungsmaterial für Kleie, Saatgut und Futtermittel Verwendung.

Darüber hinaus werden in Papiersäcken auch Arzneimittel, Kräuter sowie andere lose Stoffe in der Bauchemie sowie in anderen Branchen gelagert.

Abgesehen von der Aufbewahrung von für das jeweilige Arbeitsfeld essentiellen Materialien überzeugen Säcke aus Papier aufgrund der Möglichkeit, sie auch für den Abfall bzw. dessen Entsorgung einzusetzen. Entsprechend lassen sie sich sozusagen gleichzeitig für mehrere Prozesse nutzen: Für den Transport, die Aufbewahrung sowie die Entsorgung von Waren.

 

 

Warum Papiersäcke in Industrie, Landwirtschaft und Handel unentbehrlich sind

Zusammenfassend ist festzuhalten, dass die Verpackungsvariante aus Papier sowohl auf privater als auch auf industrieller und unternehmerischer Ebene viele Vorteile gegenüber Alternativen aus Plastik und anderen Materialien in sich birgt. Denn nicht nur in Bezug auf den vergleichsweise geringen Kostenaufwand, sondern auch auf die Umwelt erweist sich diese Option als besonders zeitgemäss und ökonomisch.

Auf www.sifor.at können Sie diverse Papiersäcke online bestellen.